Dem Fotografen Andreas Feininger wird das folgende Zitat zugesprochen:

„Die Tatsache, dass eine im konventionellen Sinn technisch fehlerhafte Aufnahme gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.“

Der Aussage, dass für ein Hochzeitsfoto der Ausdruck der Gefühle wichtiger ist, als die perfekte Technik würde ich jedem Fall zustimmen (wobei eine gute Technik natürlich auch nicht schädlich beim Fotografieren ist). Von daher liegt der Schlüssel für gute Fotos in meinen Augen darin, dass sich die Fotografierten gegenüber dem Fotografen „öffnen“, was durch eine Vertrauen und eine freundschaftliche Atmosphäre deutlich erleichert wird.

Für die Hochzeit ist das Vertrauen zwischen den Eheleuten wichtig, für die Hochzeitsfotografie das zwischen Eheleuten und dem Fotografen.

Aus diesem Grund ist mir das Vorgespräch vor den Aufnahmen sehr wichtig, um eine entsprechende Basis für die späteren Fotografien legen zu können. Ich werde Euch daher auch im Gespräch – unabhängig vom Altersunterschied auch das „Du“ anbieten.

Alle sonstigen wichtigen Punkte findet Ihr in den Unterpunkten dieses Menüs. Gern könnt Ihr zur Klärung von Fragen auch Kontakt zu mir aufnehmen….

Ich freue mich auf Euch!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.